Meerwasserentsalzung

Meerwasserentsalzung !

In einigen Regionen ist das Grundwasser zu niedrig oder reicht nicht aus um den Bedarf an Trink- bzw. Brauchwasser zu decken. Hier bedient man sich der Meerwasserentsalzung. Als Meerwasserentsalzung bezeichnet man den Prozess, der aus salzhaltigem Meerwasser salzarmes Wasser herstellt. Für die Zukunft ist die Entsalzung von Meerwasser immer wichtiger um den stetigen Bedarf an Wasser decken zu können.

 „Wassergewinnung muss nicht salzig schmecken“ 

wasserkraft-welle

Einsatz

Meerwasserentsalzungsanlagen befinden sich in Schiffen, U – Booten, Inseln und grundwasserarmen Regionen. Im Nahen Osten wird bereits heute fast ausschließlich das Wasser durch Entsalzung gewonnen.

Gewinnung durch Umkehrosmose

Bei der Umkehrosmose wird das Meerwasser unter hohem Druck durch eine semipermeable Membran gepresst. Diese wirkt wie ein Filter und lässt nur bestimmte Atome und Moleküle durch. Somit erhält man eine Trennung der ursprünglichen Lösung. Durch den Membranfilter lassen sich Salz, Bakterien, Viren, Kalk und Gifte, wie Schwermetalle zurückhalten.

Gewinnung durch mehrstufige Entspannungsverdampfung

Vorherrschend ist die mehrstufige Entspannungsverdampfung im Verbund mit Wärmekraftwerken. Dabei wird das Meerwasser nicht etwa mit Abwärme, sondern mit Heissdampf aus der Turbine des Wärmekraftwerks unter einem Druck von 2,7 bar bis auf 112 Grad erhitzt. Höhere Temperaturen sind nicht zuträglich, da es dann zur Ausfällung von Mineralien und Ablagerungen kommt.

Alle Entsalzungsverfahren sind auf dieser Grafik Entsalzungsverfahren systematisch dargestellt. (Quelle: DME e.V.)

energie-visions.de © 2016 Frontier Theme