Solararchitektur

Als Solararchitektur bezeichnet man eine Architektur, bei der die passive und aktive Nutzung der Sonnenenergie eine zentrale Rolle spielt.

Als erste Maßnahme wird das Gebäude von vorneherein so entworfen, dass solare Wärmegewinne maximiert werden. Dazu wird das Gebäude zur Sonne hin ausgerichtet, auf der Südseite werden möglichst große verglaste Flächen eingeplant. Man baut wärmespeichernde Bauteile ein, die den Tag über Wärme aufnehmen und langsam wieder an die Umgebung im Haus abgeben.

Der zweite Schritt sind Maßnahmen zur Vermeidung von Wärmeverlusten. Dazu gehören eine kompakte Bauform und eine lückenlose Wärmedämmung (Vermeidung von Wärmebrücken). Dazu kommt der Einsatz von spezieller Haustechnik wie Wärmeübertrager bis hin zur Kontrollierten Wohnungslüftung.

Das Ziel ist es, Energie einzusparen, zum einen aus Kostengründen, zum anderen aus Gründen des drohenden Klimawandels bzw. der verknappenden fossilen Brennstoffe (Öl, Gas). Bei konsequenter Planung lassen sich verschiedene Energiestandards verwirklichen, wie Niedrigenergiehaus, Passivhaus, Nullenergiehaus bis hin zum Plusenergiehaus.

energie-visions.de © 2016 Frontier Theme